Gott sei Dank, es gibt wieder Gottesdienste!

 

Hierfür noch wichtige Hygieneschutzmaßnahmen, welche jeder Erwachsene Gottesdienstteilnehmer bitte durchlesen muss!

 

Infektionsschutzkonzept (ISK)

 

Gottesdienste während der Corona-Zeit

 

Dies ist das Infektionsschutzkonzept vom Jesus Haus Füssen, es ist ab dem 10.05.2020 gültig. Die einzelnen Punkte des Konzeptes sind auf den Auflagen der Landesregierung und dem Beschluss des Ministerrates vom 28.04.2020 aufgebaut.

 

  1. Jeder Gottesdienstteilnehmer hat das ISK durchgelesen.

  2. Menschen die mit einem Corona Erkrankten in den letzten 14 Tagen Kontakt hatten, Personen, die sich Krank fühlen, müssen unbedingt zu Hause bleiben.

  3. Der Gottesdienst wird auch live aufgenommen und Sonntag nachmittags in Channel gestellt.

  4. Abstand

Innerhalb der Abgrenzung besteht ein Pflichtabstand von 1,5 Meter. Dieser Abstand ist bei den Toiletten durch Abstandslinien gekennzeichnet.

Die Sitzordnung finden in Haushaltsgruppen statt, da hier keine zusätzliche Infektionsgefahr besteht.

Beim Ein- und Ausgang des abgesteckten Bereichs wird darauf geachtet, dass immer mindestens 1,5 m Sicherheitsabstand eingehalten wird.

  1. Jeder Gottesdienst überschreitet die Länge von 60 Minuten und 50 Personen im Gottesdienstarial nicht.

  2. Jeder Teilnehmer ist gebeten zu Hause auf Toilette zu gehen und nur bei Bedarf, welches auch kein Problem darstellt, während der Gottesdienstzeit dann unter den Hygienemaßnahmen zur Toilette zu gehen. (WCs sind ausgezeichnet) Bei Benutzung der Toiletten ist jeder dazu angehalten, seine Hände im Anschluss zu desinfizieren.

Die Sanitäre Anlagen, sowie sämtliche Türgriffe werden mehrfach gereinigt.

  1. Hygienestationen sind jederzeit in dem abgesteckten Arial und bei den Toiletten zugänglich.

 

    •     Es wird am Eingang eine Hygienestation geben. Jeder Teilnehmer wird aufgefordert, seine Hände zu desinfizieren und Atemschutzmaske beim Umhergehen anzuziehen.

    • Die Teilnehmer bringen bitte ihre eigene Atemschutzmaske mit! Kinder ab 6 Jahren.

 

  1. „Ein- und Ausgang“

 

  • Der „Ein- und Ausgang“ erfolgt nach dem Konzept einer Einbahnstraße.

  • Die Teilnehmer müssen draußen vor dem „Eingang“ eine Warteschlange mit Einhaltung der 1,5 Meter Sicherheitsabstand bilden.

  • Der Einlass der Teilnehmer erfolgt 15 Minuten vor Gottesdienstbeginn.

 

  1. Alle Teilnehmer sind aufgefordert keinen Körperkontakt zu haben und sind angewiesen, den Sicherheitsabstand von 1,5 Meter einzuhalten.

  2. Die Teilnehmer und auch die Kinder sind dazu angehalten, ihren Sitzplatz während des Gottesdienstes nicht zu verlassen.

  3. Das Vorgebet und das Vorbereitungsgespräch der Mitarbeiter wird unter Berücksichtigung des Sicherheitsabstands von 1,5 Meter stattfinden.

  4. Die Teilnehmer sollten die Gottesdienstveranstaltung spätestens 10 Minuten nach dem Gottesdienstende verlassen. (Eine Gruppenbildung im abgesteckten Bereich sollte nicht entstehen.)

  5. Die Kollekte wird nur am Ausgang mit einem Körbchen eingesammelt.

  6. Die Liedzettel (eingeschweißt) werden nach jedem Gottesdienst desinfiziert, oder auf Wunsch beim Eingangsbereich per Handy geschickt.

  7. Es gibt leider keinen Kaffee und keine Kekse, da die Restaurants und Cafes noch geschlossen sind.

  8. Da die Schulen nur begrenzt geöffnet sind und der Kindergarten noch nicht, wird leider noch kein Kindergottesdienst angeboten. D.h. die Kinder sind willkommen, jedoch sollten sie in der Lage sein, die gesamte 60 Minuten bei den Eltern ruhig zu sitzen und Abstand zu den anderen Kindern zu wahren. Die Eltern haben vor, während und nach dem Gottesdienst auf dem abgesteckten Arial die Verantwortung, dass ihre Kinder sich an die Hygieneschutzregeln halten.

WIR FREUEN UNS AUF EUCH! DANKE!